Boot fahren in der wunderschönen Natur und den National Parks Nord-Hollands

Nord-Holland hat eine ganz besondere Natur. Diese ist vom Wasser aus betrachtet noch viel schöner. Wenn man sich mit dem Boot mitten in den wasserreichen Naturgebieten befindet, kann man die märchenhaften Fernsichten genießen. So blicken Sie auf wunderschöne Natur und ausgiebige Wiesen- und Ackerlandschaften.

 

Die drei größten Naturgebiete im Norden sind ‚De Alde Feanen‘, ‚De Weerribben‘ und das ‚Lauwersmeer‘. Hier finden Sie das ganze Jahr hindurch viele verschiedene Möglichkeiten für Wassersportaktivitäten. 

 

Boot fahren im National Park De Alde Feanen

Der National Park ‚De Alde Feanen‘ liegt ganz in der Nähe des Yachthafens De Drait. Von hier aus fährt man mit dem Boot durch den National Park, um zu den bekannten Friesischen Wassersport Orten zu gelangen. Dabei kann man von den vielen Anlegestellen in der Natur Gebrauch machen. Für Fahrradfahrer und Wanderer gibt es viele Fahrrad- und Wanderwege. Für die jungen Besucher werden viele Aktivitäten organisiert. Mit dem Kanu, einem kleinen Boot, aber auch mit einer Motoryacht kann man auf vielzähligen Routen durch den Park fahren. In dem Nationalpark ‚De Alde Feanen‘ findet man eine große Vielfalt an verschiedenen Landschaften. Darum bietet dieses Gebiet auch einen beachtlichen Reichtum an Pflanzen und Tieren. Man findet hier zum Beispiel hunderte Arten von Brutvögeln und vierhundert Pflanzenarten. Somit ist es auch eines der bekanntesten Flachmoor Gebiete Europas. Lesen Sie hier mehr. 

Boot fahren im Nationaal Park de Weerribben

Der National Park ‚De Weerribben‘ wurde durch den Menschen angelegt. Das Moor, welches vor Jahrtausenden entstanden ist, wurde in 300 Jahren beinah vollständig abgegraben. Durch den Torfabbau veränderte sich das Gebiet zum größten Sumpfgebiet in West-Europa. Das Boot ist das beste Beförderungsmittel um den Nationalpark zu erkunden. Fahren Sie zum Beispiel entlang des ‚Tjeukemeers‘ in Richtung Ossenzijl, um in das Naturgebiet zu gelangen. Auch wenn Sie im Schilf umherstreifen, können Sie sich doch nicht verirren. Alle Wege führen immer wieder zum Hauptweg, der Kalenberggracht. Bei uns können Sie ein Kanu mieten, um damit durch das Naturgebiet zu paddeln oder die geheimnisvollen Sumpfgebiete zu erforschen. Übernachten Sie danach im gastfreundlichen Yachthafen von Ossenzijl. 

 

Boot fahren im National Park Lauwersmeer

An der Grenze von Friesland und Groningen liegt der National Park Lauwersmeer. Dieses Gebiet grenzt an das Weltnaturerbe Wattensee und ist bekannt für die Vielzahl an Vögeln. Es ist außerdem auch eine sehr fischreiche Region. Täglich fahren die Fischerbote von Lauwersoog aufs Wasser, um frischen Fisch zu fangen. Weiterhin können aktive Wassersportler hier Wind- und Kitesurfen. Das Naturgebiet Wattensee wird durch den Rhythmus von Ebbe und Flut ständig verändert. Bei Ebbe ist es möglich, um zum Beispiel auf dem Watt zu wandern. Viele dieser Touren starten in Lauwersoog. Ein einzigartiges Erlebnis für Jung und Alt. Andere Routen starten direkt an einer Stelle, die bei Ebbe trocken gelaufen ist. Es gibt Wanderwege zu einer unbewohnten Insel. Ebenfalls gibt es eine Tour zur ‚Engelsmanplaat‘, einer Sandbank im Wattenmeer zwischen Ameland und Schiermonnikoog.