Die vier schönsten Naturgebiete in Brandenburg

Das brandenburger Segelrevier beeindruckt mit großen Kontrasten: Einerseits befindet sich hier die lebendige Hauptstadt Berlin, eine echte Metropole, andererseits bezaubert das Gebiet nur wenige Kilometer weiter mit seiner ruhigen, unberührten Natur. Brandenburg bietet eine Landschaft mit reichlich Hügeln und viel Natur: Im Bundesland Brandenburg befinden sich ca. 30.000 km2 Waldflächen, 240 Naturschutzgebiete und mehrere Naturparks.

Viele dieser wunderschönen Naturparks sind mit dem Boot gut zu erreichen. In diesem Blogpost stellen wir Ihnen unsere vier Lieblings-Naturschutzgebiete in Brandenburg vor – perfekt für einen Ausflug mit dem Boot.

1. Biosphärenreservat Spreewald

Das Biosphärenreservat Spreewald, südlich von Berlin, ist einzigartig. Hier finden Sie nicht nur unberührte Natur, sondern auch viel von der eine historische Kulturlandschaft: Die Einwohner dieser Gegend setzen sich für den Erhalt ihrer Sprache ein und kultivieren ursprüngliche Traditionen und Bräuche. 

Vor Jahrhunderten bestand der Spreewald aus Sumpfgebieten und Urwäldern, die für den Menschen eher unzugänglich waren. Heutzutage sind viele Hirsche und Wildschweine und Dachse die hier ihre Höhlen graben in den Wäldern heimisch. Der Spreewald ist ein Paradies für zahlreiche Brutvogelarten. Wenn Sie Glück haben, sehen Sie vielleicht sogar einen Fischotter oder einen (Schwarz-) Storch.

Der Spreewald ist so groß, dass Sie ihn tagelang mit dem Boot erkunden können. Fahren Sie zum Beispiel entlang dem natürlichen Fluss, der Spree, die bereits in der Eiszeit entstanden ist. Viele Dörfer im Spreewald sind ausschließlich per Boot zu erreichen. Weitere Informationen zum Spreewald finden Sie auf der offiziellen Website des Reservats.

2. Naturpark Westhavelland

Naturpark Westhavelland

Der Naturpark Westhavelland zeichnet sich vor allem durch weitläufige Wäldern und Seen aus. Der Naturpark ist aufgrund der vielen Feuchtgebiete ein idealer Rastplatz für Zugvögel. Schwäne und Enten und Gänse tummeln sich hier im Überfluss. Zudem ist hier im Frühjahr der äußerst seltene und geschützte Vogel „Ruff“ – auch das Aushängeschild des Parks – zu finden.

Nachts beeindruckt der Naturpark mit einem spektakulären Sternenhimmel. Durch die geringe Lichtverschmutzung sind Tausende Sterne am Himmel zu sehen. Sogar die Milchstraße strahlt in voller Pracht. Aus diesem Grund wird der Park auch „Sternenpark Westhavelland“ genannt. Das Besucherzentrum des Naturparks befindet sich im Dorf Milow. Weitere Informationen zum Naturpark finden Sie hier.

3. Potsdamer Wald- und Havelseengebiet

Wenn Sie von Brandenburg nach Berlin fahren, kommen Sie durch das schöne Potsdamer Wald- und Havelseengebiet. Dieses Naturschutzgebiet besteht vor allem aus Feldern, Wiesen und Wäldern und weitläufigen Feldern. Kurz: eine Region mit vielfältigen Landschaften. Am Schwielowsee befindet sich der höchste Aussichtsturm der Gegend. Der Turm ist 124 Meter hoch und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Natur und das Havelseengebiet.

4. Pfaueninsel

Das Besondere an der Pfaueninsel ist, dass diese nur mit der Fähre erreichbar ist. Die Insel liegt 20 Kilometer südwestlich der Berliner Innenstadt. Diese Insel steht seit 1990, genauso wie die Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin, auf der Liste des UNESCO-Welterbe.

Die Insel verdankt ihren Namen den vielen Pfauen, die frei auf der Insel herumlaufen. Das Schloss von König Friedrich Wilhelm II befindet sich ebenfalls auf der Insel und kann in den Sommermonaten besichtigt werden.

Brandenburg – Boot fahren durch in der Natur

Wie Sie sehen, bietet das brandenburger Segelrevier wunderschöne, unberührte Natur: Eine ideale Umgebung die Sie mit dem Boot, mit dem Fahrrad oder zu Fuß entdecken können. Alle oben genannten Naturschutzgebiete erreichen Sie von unserem brandenburger Jachthafen aus bequem per Boot. Wir sind Ihnen gerne bei der Planung ihrer Traumroute durch die oben genannten Gebiete behilflich.

Copyright © 2019 - Yachtcharter De Drait